Der Weihnachtsmarkt im Macaron

Jap, das geht. Ich habs ausprobiert. Ich hab mir den Weihnachtsmarkt geschnappt- und ihr glaubt gar nicht, wie schwer der ist!- und ihn mit all seinen Aromen und Näschereien zwischen hauchzarte, knusprige Macaronhälften gesteckt. Und das alles für zorras wunderbaren kulinarischen Adventskalender.

Wie jedes Jahr seit 2005 gibt es den nämlich wieder auf dem kochtopf-Blog und auch wenn das tägliche Öffnen schon eine feine Sache an sich ist, werden dieses Jahr auch wieder viele tolle Präsente verhökert. Also surft doch noch mal final rüber, vielleicht gibt es ja das ein oder andere Geschenk mehr unterm Bäumchen. (Klick hier.)

Als klar war, dass ich ein Türchen befüllen darf (Und noch einmal: Danke, danke, danke für diese einmalige Gelegenheit, liebe zorra!), habe ich mein Hirn entrümpelt und all den unnützen UniQuatsch herausgeholt, damit ich es mit tollen weihnachtlichen Ideen füllen konnte. Nur- die Entscheidung fiel so schwer! Ich hatte viel Eis im Sinn und großartige Torten, aber dann warf ich all das wieder über den Haufen. Macarons sollten es sein, denn ab und an muss man bei den Dingen bleiben, die man gut kann.

Wir erinnern uns noch…äh…gern an meine ersten Macaronversuche, die teils sehr desaströs waren, aber nach einem Besuch bei der phantastischen Aurélie und dem Fund des perfekten Rezeptes lief alles irgendwann doch wie am Schnürchen und seither produziere ich die besten Macarons of the world. (Fragt den Backbuben, der kann’s bestätigen.) Okay, bleiben wir mal fair, die besten Macarons in Leipzig, jetzt, wo Aurélie in Halle wohnt.

Nun ja, zur Adventszeit und als Türcheninhalt für den Kalender muss natürlich etwas Festliches her und, wie gesagt, da hab ich mich für die Klassiker vom Weihnachtsmarkt entschieden. Kommt also mit auf einen Bummel durchs wenig verschneite, aber trotzdem wunderschöne und funkelnde Leipzig. Öffnet die Näschen für die tollen Aromen der süßen Bratäpfel, die dort mit ihrer feinen Füllung versehen werden, schleckt euch verstohlen die klebrigen Finger nach einer ordentlichen Portion gebrannter Mandeln ab und beendet das Erlebnis Weihnachtsmarkt mit einem würzigen Glühwein, der von innen wärmt und zudem beschwingt.

Was denn, ihr meint, ihr wohnt zu weit weg? Nun, dann steigt mit mir in die Macaronproduktion ein und verseht sie mit diesen drei mehr als weihnachtlichen Füllungen. Denn im Nu steht ihr vor dem riesigen, leuchtenden Baum inmitten von tausenden drängelnden Menschen… Ach was, viel besser. Im Nu steht ihr auf eurem ganz persönlichen Weihnachtsmarkt, ein Macaron mit Bratapfelfüllung in der einen, ein weiteres mit leckerer Mandelbuttercreme in der anderen Hand und mit den Gedanken schon beim Glühweingelee inmitten von Schokocreme und Mandelbaisers… Mhm… Macht sie euch schön, diese finale Weihnachtszeit, denn was gibt es schöneres, als mit den Liebsten gemütlich beisammen zu sitzen und die weltbesten Macarons zu schnabulieren? Eben, nix, und deshalb nun schnell zum Rezept.

Macarons mit drei weihnachtlichen Füllungen

Zuerst Macaronhälften nach dem Grundrezept (klick hier) zubereiten.

Bratapfelfüllung

Zutaten (für 40 Macarons)

  • 40 Rosinen
  • 2 EL Rum
  • 1 Apfel
  • etwas Butter
  • 75 g Zucker
  • 20 g Wasser
  • 1 Ei (Größe M) plus 1 Eigelb
  • 150 g weiche Butter
  • Amaretto nach Geschmack

Zubereitung

  1. Die Rosinen in eine Schüssel geben, mit dem Rum vermengen und ziehen lassen. Den Apfel schälen, entkernen und in sehr kleine Würfel schneiden. Etwas Butter in einem kleinen Topf zerlassen und die Apfelwürfel darin “braten”, bis sie weich sind.
  2. Für die Buttercreme den Zucker mit dem Wasser zum Kochen bringen und ca. 3 Minuten köcheln lassen oder bis die Temperatur 121°C beträgt. Das Ei und das Eigelb schaumig schlagen und nach und nach unter Rühren den Zuckersirup dazugeben. Ca. 5 Minuten weiterschlagen, bis die Masse abgekühlt ist, dann die weiche Butter unterschlagen, bis eine schöne Creme entstanden ist. Mit Amaretto nach Belieben abschmecken, eventuell noch etwas Puderzucker dazusieben, falls die Masse gerinnt.
  3. Auf 2 Macaronhälften jeweils etwas Buttercreme streichen, dann ein paar Apfelstückchen und je eine getränkte Rosine auf eine Hälfte legen, das andere Macaron darauf setzen und leicht andrücken. So alle Macarons füllen.

Gebrannte Mandelfüllung

Zutaten (für 40 Stück)

  • 75 g Zucker
  • 20 g Wasser
  • 1 Ei (Größe M) plus 1 Eigelb
  • 150 g weiche Butter
  • 100 g gebrannte Mandeln (vom Weihnachtsmarkt oder nach z.B. diesem Rezept selbst gemacht)

Zubereitung

  1. Für die Buttercreme den Zucker mit dem Wasser zum Kochen bringen und ca. 3 Minuten köcheln lassen oder bis die Temperatur 121°C beträgt. Das Ei und das Eigelb schaumig schlagen und nach und nach unter Rühren den Zuckersirup dazugeben. Ca. 5 Minuten weiterschlagen, bis die Masse abgekühlt ist, dann die weiche Butter unterschlagen, bis eine schöne Creme entstanden ist.
  2. Die gebrannten Mandeln grob hacken und unter die Buttercreme rühren. Die Macarons mit der Creme füllen.

Glühweinfüllung

Zutaten (für 40 Macarons)

  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 200 g Sahne
  • 250 ml Glühwein (Fertigprodukt oder selbst gemacht)
  • 4 Blatt Blattgelatine

Zubereitung

  1. Die Kuvertüre fein hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne aufkochen lassen und über die Kuvertüre geben. Rühren, bis eine schicke Creme entstanden ist. Fest werden lassen.
  2. Für das Glühweingelee die Gelatine in kaltem Wasser quellen lassen, gut ausdrücken und bei geringer Hitze in einem kleinen Topf schmelzen. Etwas vom Glühwein dazugeben, verrühren, bis die Gelatine sich verteilt hat, dann den restlichen Wein dazugeben. Das Gelee in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Auflaufform gießen und erstarren lassen.
  3. Für die Assembly das Gelee in ca. 40 Stücke schneiden (die sollten kleiner sein als der Durchmesser der Macarons). Je zwei Macaronhälften mit etwas Schokocreme bestreichen und ein Geleestück dazwischen packen. Zu Macarons zusammensetzen.

Nun denn… Viel bleibt nun nicht mehr zu sagen, außer natürlich: Ich wünsche euch allen fröhliche Weihnachten, bombastisch gutes und unheimlich viel Essen, besinnliche Stimmung und ganz tolle Geschenke! Lasst es euch so richtig gut gehen, denn dafür sind die Feiertage schließlich da. : )

Vielen Dank an die photisserie für das Buttercremerezept. Einfach fein!

16 Kommentare »

maike am Dezember 22nd 2012 in Kleingebäck, Weihnachten

16 Kommentare zu “Der Weihnachtsmarkt im Macaron”

  1. Liz Collet schrieb am 22 Dez 2012 um 11:31 #

    Die Bratapfelfüllung ist dann der ultimative Verführer für mich als neue Idee für die hier beliebten Macarons, schöner Beitrag! Frohe Weihnacht und Grüße aus dem Blauen Land, Liz

  2. Em schrieb am 22 Dez 2012 um 11:38 #

    Oh, obwohl ich ja ganz und gar macaronskeptisch bin: ich hätte dann bitte gerne die mit der gebrannten Mandelfüllung ;)
    LG,
    Em

  3. Lena schrieb am 22 Dez 2012 um 12:39 #

    Hui, die klingen aber alle 3 sehr lecker! Ich bin kein großer Fan von Macarons, aber die Füllungen würden mich glatt verführen!

    Frohe Weihnachten
    Lena

  4. Eva schrieb am 22 Dez 2012 um 14:05 #

    Und wieder ein wunderschöner Blog, den ich noch nicht kannte….Zorra schafft es dieses Jahr mit ihrem Event oft für Überraschungen dieser Art zu sorgen.

    Aber nicht abschweifen: es geht hier um dein wunderschön präsentiertes Adventstürchen mit extrem lecker aussehenden Macarons, bei denen ich zu gerne jetzt direkt durch den PC hindurch zugreifen würde! Und da bliebe es nicht bei einem….!

  5. Ninive schrieb am 22 Dez 2012 um 16:12 #

    bin ich die erste, die bewundernde Worte zu den Macarons äußert…. sehr schön und verlockend sehen die aus, und zum Glück (für mich) ein Gebäck das auch zu anderen Jahreszeiten paßt, mit entsprechender Füllung, so was für einen kreativ-künstlerischen Küchen-Nachmittag ohne weitere Verpflichtungen…. sehr schön!

  6. maike schrieb am 23 Dez 2012 um 10:42 #

    alles klar, ist unterwegs! : ) fröhliche weihnachten!

  7. maike schrieb am 23 Dez 2012 um 10:44 #

    uiuiui, schon zwei macaronskeptiker, das erlebt man ja auch nicht alle tage. : ) ich kann dir aber versprechen, dass die füllungen wahrlich lecker sind; vielleicht probierst du es ja doch (noch) mal mit den weltbesten “plätzchen”. : )
    dir auch fröhliche weihnachten!

  8. maike schrieb am 23 Dez 2012 um 10:46 #

    ooooh, vielen dank für deine lieben worte! ich hoffe auch darauf, dass man in naher zukunft einfach durch bildschirme langen und all die leckeren köstlichkeiten von den blogs mopsen kann. bis dahin müssen wir es einfach selbst machen, aber das fetzt ja auch. : )
    ich wünsche dir fröhliche weihnachten!

  9. maike schrieb am 23 Dez 2012 um 10:49 #

    na, nicht ganz die erste, aber das macht ja nix, ich freue mich über jeden kommentar! : ) auf jeden fall sind macarons was für alle tage, ob nun mit schneesturm, im sonnenschein oder wenn es draußen so dunkel und grau ist, wie jetzt- die passen immer. soooo lecker, ganz besonders mit den füllungen hier.
    fröhliche weihnachten dir!

  10. pimpimella schrieb am 23 Dez 2012 um 11:06 #

    Traumschön! Ich hatte diese Jahr ein Macaron Deasaster in meiner Küche, deshalb bin ich tief beeindruckt! Und so schön in Szene gesetzt!

  11. zorra schrieb am 23 Dez 2012 um 11:15 #

    Danke, das ist der schönste Weihnachtsmarktbummel! Deine Macarons sind wirklich traumhaft. Vielen Dank für das schöne Türchen. Wünsche dir und deinen lieben ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins 2013.

  12. maike schrieb am 23 Dez 2012 um 12:14 #

    ui, da bin ich fast ein bisschen sprachlos! : ) danke für die lieben worte und ich hoffe, dass es mit den macarons beim nächsten mal besser klappt. das rezept, was ich immer nutze, klappt vorzüglich, probier es doch mal aus.
    ich wünsche auch dir wundervolle weihnachten!

  13. maike schrieb am 23 Dez 2012 um 12:15 #

    ich danke dir, liebe zorra, für die möglichkeit, mitzumachen und bin sehr glücklich, dass dir mein türchen gefällt. auch dir und deiner familie alles feine und glitzernde für 2013 und besinnliche feiertag! : )

  14. maike schrieb am 03 Jan 2013 um 22:53 #

    Jey, endlich ein Bratapfelfüllungsfan, wurde ja auch Zeit! : ) Wenn du deine Macarons damit befüllt hast, gib doch Bescheid, ob es dir auch so gut geschmeckt hat, wie mir und uns hier. Grüße ins blaue Land (mir fällt auf- hier ist Recherche nötig, wird sofort nachgeholt!), Maike : )

  15. Mama Bolline schrieb am 04 Jan 2013 um 19:09 #

    Deine Fotos sind unglaublich schön! Toll, wie Du Deine Kamera schon kennst -und Dein Blick aufs Detail. Bin gespannt, was Du in diesem Jahr alles so zauberst.

  16. maike schrieb am 08 Jan 2013 um 12:00 #

    Danke, mein Mamatier. : ) Ich werde weiterhin versuchen, meine Skills zu improven, das heißt, wenn es draußen mal wieder mehr Licht gibt. Und dann gibt’s hoffentlich noch mehr und noch schönörere Fotosos. Lieb! <3

Comments RSS

Kommentar schreiben