Oreokeks-Torte mit Erdbeeren und Himbeeren

Oreotorte10

Oreotorte4

Liebe Menschen, ich hab heute nur wenige Worte für euch, da mal wieder der ein oder andere Ausflug ansteht und mein Kopf schwirrt vor lauter Last-Minute-Ideen, was man denn noch alles in das Köfferchen packen kann. Aber statt Gelaber habe ich einen wirklich wirklich leckeren Kuche im Gepäck, mit Oreos und Erdbeeren und, ähäm, auch Himbeeren. Die sind zwar noch nicht ganz heimisch, aber hoffentlich bald. (Und sie sind so hübsch!) Jedenfalls, lasst ihn euch schmecken und gesagt sein- der Aufwand lohnt sich. Und wie!
Ach, und sind das nicht die allerallerschönsten Pfingstrosen, die die Welt je gesehen hat? Ich konnte einfach nicht aufhören, dieses Sträußchen zu knipsen, hach!

Habt wunderschöne Pfingsten mit ordentlich viel Sonnenschein! : )

Oreotorte2

Oreokeks-Torte mit Erdbeeren und Himbeeren

Zutaten (für eine 18er Torte und etwa 8 Stücke)

Keksboden

  • 50 g weiche Butter
  • 160 g Zucker
  • 125 ml Milch
  • 150 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 1 Eiweiß
  • 8 Oreokekse

Oreotorte6

Schokoladenboden

  • 25 g Butter
  • 90 g Mehl
  • 20 g Kakao
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 100 ml Milch

Oreotorte8

Füllung und Dekoration

  • etwa 10 mittlere Erdbeeren
  • 125 g Himbeeren
  • 250 g Mascarpone
  • 400 g Frischkäse, Natur
  • Puderzucker nach Geschmack
  • Oreokekse und Früchte und ggf. Silberkullern zur Dekoration

Oreotorte

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Drei Springformen mit 15 cm Durchmesser fetten und mehlen.
  2. Für die zwei Keksböden: Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, dann die Milch hinzufügen und gut unterrühren. Mehl und Backpulver vermischen und zum Teig sieben, unterrühren. Nun das Eiweiß dazugeben und den Teig etwa 2 Minuten luftig aufschlagen. Die Kekse grob zerstoßen und unter den Teig heben. Diesen halbieren und in zwei der vorbereiteten Formen verteilen. Im Ofen etwa 20-25 Minuten backen, oder bis ein Holzstäbchen, das in den Teig gepiekst wird, sauber wieder herauskommt. Die Kuchen aus den Formen lösen und abkühlen lassen. Die Böden eventuell begradigen.
  3. Für den Schokoladenboden die Butter schmelzen. In der Zwischenzeit Mehl, Kakao und Backpulver in eine Schüssel sieben. Zucker, Ei, Milch und die noch flüssige Butter hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in die dritte Form füllen und im Ofen etwa 30 Minuten backen. (Den Piekstest nicht vergessen.) Den Boden aus der Form lösen und komplett abkühlen lassen. Eventuell den Boden begradigen.
  4. Für die Creme Mascarpone mit Frischkäse und Puderzucker nach Geschmack verrühren. Wer mag, nimmt 4 EL von der Creme ab und vermischt sie mit 3 zerkrümelten Oreokeksen. Die Früchte waschen und ggf. putzen, die Erdbeeren würfeln und etwa die Hälfte der Himbeeren halbieren.
  5. Zum Zusammensetzen der Torte einen Keksboden auf einen hübschen Teller legen und mit einem Drittel der Creme bestreichen, dann mit Erdbeerwürfeln und Himbeerhälften belegen. Den Schokoladenboden aufsetzen und bestreichen und mit Fruchtstückchen belegen. Den letzten Boden auflegen. Die Torte nun rundherum mit der restlichen hellen Creme einstreichen. Wer Kekscreme hergestellt hat, kann nun farbliche Akzente (zum Beispiel am unteren Rand der Torte) anbringen und verstreichen. Das Törtchen mit frischen Früchten und Keksstücken und eventuell Zuckerperlen verzieren.

Quelle: „Torten“ von Linda Lomelino, erschienen im AT Verlag.

Oreotorte9

Keine Kommentare »

maike am Juni 3rd 2017 in Torten

Comments RSS

Kommentar schreiben